VOLKSTANZGRUPPE KULTURVEREIN BOHINJ, SLOWENIEN

 

Die Volkstanzgruppe des Kulturverein Bohinj kommt aus Slowenien, aus der kleinen Bergregion Bohinj. Diese liegt im Herzen der Julischen Alpen, im Triglav-Nationalpark.

Die Gruppe war im Jahr 2014 offiziell 60 Jahr tätig, aber die ersten Anfänge reichen bis ins Jahr 1950 zurück.

Die Tänze und die Lieder stellen das alltägliche Leben der Bauern und der anderen Einwohner, ihre Gewohnheiten und Gebräuche dar. Deswegen sind die Tänze schnell, dynamisch und lebendig. Die Tänze und die Tracht sind Oberkrainisch und gelten auch als Originale aus dem Ort Bohinj. Die Trachten sind von den Frauen aus Bohinj in Handarbeit genäht.

Die Gruppe tanzt an Veranstaltungen und in Hotels in ihrem Heimatsort und hat schon an vielen Folklorefesten in ganz Europa teilgenommen. In den letzten drei Jahren war die Gruppe in Mazedonien, in Krems (Österreich) und in Belgrad (Serbien). In Belgrad erhielt sie den Preis für die beste Choreographie.

 

Nach Menzingen kommt die Gruppe schon zum zweiten Mal und auch die Trachtentanzgruppe Menzingen hat Bohinj schon besucht.

 

Gastgruppen

„DE VERGNEUGTEN HARMSBERGER" VOLKSTANZ- UND TRACHTENGRUPPE, DEUTSCHLAND

 

„ De vergneugten Harmsberger “ sind eine Volkstanz- und Trachtengruppe aus Hermannsburg in der Lüneburger Heide  ( Landkreis Celle ). Sie untergliedert sich in eine Kinder-, eine Jugend- und eine Erwachsenensparte; Gründungsjahr war 1984.

 

Die Mitglieder haben sich zur Aufgabe gemacht, das Brauchtum durch die Pflege von Volksmusik, Volkstänzen und Trachtenwesen zu bewahren.

 

„De Vergneugten Harmsberger“ verstehen sich als „Botschafter der Lünebuereger Heide“ und unterhalten aus diesem Verständnis heraus freundschaftliche Beziehungen zu vielen Gruppen im In- und Ausland. Unter anderem wurde bereits an Folkloreveranstaltungen in Belgien, Finnland, Italien, Norwegen, Polen, Portugal, Spanien, in der Schweiz und in Frankreich teilgenommen.

 

In regelmässigen Abständen organisieren „ De vergneugten Harmsberger “ ein Internationales Trachtenfest, das Tausende von Besuchern anzieht. Es wird am dritten Wochenende im August durchgeführt und beginnt jeweils freitags mit einem sogenannten Bunten Abend.

Samstags stellen sich die eingeladenen Gruppen mit Spiel und Tanz auf einer schwimmenden Wasserbühne im schönen Örtzepark vor. Den Höhepunkt des Festes bildet der grosse Fest-umzug am Sonntag, der von Musikkapellen, den teilnehmenden Volkstanz- und Trachtengruppen und einer Vielzahl buntgeschmückter Festwagen gebildet wird. Nach einem Rundgang durch den für den öffentlichen Strassenverkehr gesperrten Ort finden sich alle Teilnehmenden auf dem Festplatz im Örtzpark ein, wo abermals musikalische und tänzerische Darbietungen erfolgen.

 

TRACHTENVEREIN "ALPENLAND" MICHELBACH, ÖSTERREICH

 

Als „Ableger“ des „Ländlichen Fortwildungswerks“  (LFW) gründete Franz Pieringer im Jahre 1965 den Trachtenverein „Alpenland“ Michelbach. Das Bestehen des Trachtenvereins jährte sich im Jahr 2015 zum fünfzigsten Mal.  Dies wurde zum Anlass genommen ein großes Jubiläumsfest zu feiern.

Das Volkstanzen ist in Michelbach jedoch schon weitaus länger üblich.

 

Der Ort Michelbach liegt im Mostviertel im schönen Niederösterreich, nicht weit von der Landeshauptstadt St. Pölten.

Die Dirndl unserer Vereinstracht wurden von unserer ehemaligen und hochgeschätzten Tanzleiterin Christine Jerhof in mühevoller Handarbeit selbst genäht.

 

Der Trachtenverein „Alpenland“ zählt dreißig Mitglieder, davon sind zurzeit in etwa zwanzig aktiv. Die Tänzerinnen und Tänzer sind weit und fern auf diversen Veranstaltungen gern gesehene Gäste. Heurige, Heimatabende und Tanzaufführungen bei Bällen sind hierfür nur einige Beispiele. Mittlerweile konnte der Verein internationale Bekanntschaft durch Auftritte in Michelbach in Deutschland, Ungarn, Holland und Menzingen erlangen.

 

Abwechslung im Dorfgeschehen bieten zahlreiche Veranstaltungen das Jahr über – Maskenball im Fasching, Heimatabend zu Ehren des Vereins, das Almfest in idyllischer Landschaft, ein Stand beim örtlichen Dorffest.

 

Im Laufe der Jahre erlernten die Tänzerinnen und Tänzer nicht weniger als 69 verschiedene traditionelle Tänze aus den österreichischen Bundesländern, sowie aus Bayern, der Schweiz, Dänemark, Mären, der Slowakei und Rumänien.

 

GROUP FOLKLORIQUE AUNIS & SAINTONGE, FRANKREICH

 

Die „Group Folklorique Aunis & Saintonge“ kommt aus Saints, in der Nähe von Cognac und Bordeaux, der Westküste Frankreichs.

Die Gruppe wurde 1931 gegründet und hat seither an verschiedenen kulturellen Veranstaltungen in ganz Frankreich sowie Spanien, Deutschland, Griechenland, Schweden, Italien, Dänemark, England und Holland teilgenommen. Die entfernteste Reise ging nach Kanada.

 

Die aufgeführten Tänze beschreiben die regionale Tradition zwischen 1850 und 1900 und umfassen die Themen:

 

  • Arbeit an der Küste

  • Weinbau

  • Hochzeitszeremonie

  • Arbeiten auf dem Land

  • Volksfeste

SBANDIERATORI DEL RIONE PUGILLI, ITALIEN

 

Von den 10 Bezirken in der Region welche am Turnier von „Quintana di Foligno“ teilnehmen ist der Bezirk Pugilli die einzige Gruppe mit einer Gruppe von Fahnenschwingern.

 

Die Gruppe wurde vom lokalen Rat im Jahr 1976 gegründet und hat einen grossen Stellenwert in der Region. Die Technik der Fahnenschwinger wurde von Jahr zu Jahr verbessert und weiterentwickelt. 2009 wurden die Holzstangen der Fahnen nach und nach durch Karbonstangen ersetzt. So war es für die Gruppe möglich, ihre eigene Art von Fahnenschwingen zu entwickeln und ihre eigene spannende Show zusammen zu stellen.

Die aktuelle Gruppe zählt 10 Mitglieder.

 

Der Bezirk Pugilli (Foligno, Italien) nahm 2010 mit seiner Gruppe von Fahnenschwingern und Trommlern am Internationalen Tanzfest in Zelhem (Holland) und 2011 am Dias Medievais von Castro Marim (Portugal) teil.

TAMBURINI DEL RIONE PUGILLI, ITALIEN

 

Die Tambouren sind die Schlüsselfiguren der Folklore „Quintana di Foligno“, so zu sagen der Soundtrack. Als Quintana in 1946 gegründet wurde, zählte die Gruppe nur wenige Tambouren. Im Verlaufe der Jahre wuchs die Gruppe stetig an und zählt heute 14 Tambouren.

 

Die Tambourengruppe nahm in den vergangenen Jahren an verschiedenen Wettbewerben teil und zeigte immer wieder Neuheiten wie die Verwendung von Snare Drums und Pauken mit unterschiedlichen Durchmessern um deren Sound und Choreographien zu diversifizieren.

So konnten Sie innerhalb und ausserhalb der Stadt Podestplätze oder Siege erzielen.

 

Die Trommler nahmen an verschiedenen Wettkämpfen innerhalb und ausserhalb der Stadt teil und belegten Podestplätze oder Siege.

 

Der Bezirk Pugilli (Foligno, Italien) nahm 2010 mit seiner Gruppe von Fahnenschwingern und Trommlern am Internationalen Tanzfest in Zelhem

(Holland) und 2011 am Dias Medievais von Castro Marim (Portugal) teil.

FOLKLORISTISCHE TANZGRUPPE WI’J EREN ’T OLDE, HOLLAND

 

Folklore kennt keine Grenzen und verbindet die Leute. Geschichten, Lieder, Musik, alte Bräuche und Tänze werden von Generation zu Generation weitergegeben und gehen ihren eigenen Weg durch die Welt. Wir sind die Folkloristische Tanzgruppe Wi’j eren ’t Olde, auf Deutsch: ”Wir ehren dass Alte”. Wir wollen unsere Folklore lebendig und in Ehre behalten.

 

Die Tanzgruppe kommt aus de Velswiek, ein kleines Dorf in der Gemeinde Bronckhorst im Osten der Niederlande. Die Tanzgruppe wurde 1955 gegründet. Es begann mit einer Aufführung für das jährliche Dorffest. Die erste Probe fand zusammen mit einem Harmonikaspieler in einer Küche statt. Was keiner erwartete, der erste Auftritt war ein riesen Erfolg.

 

Die TänzerInnen tragen die Alltagstracht aus der Gegend um das Jahr 1900. Es ist eine arme Gegend, daher sind die Kleider einfach gehalten, meist in dunkler Farbe und mit wenig schmuckvollen Verzierungen. Dazu werden schöne weiße Holzschuhe aus Pappel getragen.

 

Die Tänze stammen aus Überlieferungen aus den Jahren 1900 – 1920. Ohne Musik gibt es keine Tänze, daher bringen sie Akkordeon- und Harmonikaspieler „die Spöllemans“ mit. Mit dem viel umfassenden Programm wird es uns bestimmt nicht langweilig werden und wir werden sehen dass es früher in der Niederlande sehr gemütlich zugehen konnte.

 

SCHUHPLATTLER MICHELBACH, ÖSTERREICH

 

Die Schuhplattlergruppe Michelbach besteht derzeit inklusive Musikanten aus 12 Männern, die es sich vor 11 Jahren zum Ziel gemacht haben, alpenländisches Kulturgut zu bewahren, bzw. weiterleben zu lassen.Es handelt sich durchwegs um Tänzer, die in ihrer Jugend Mitglieder der Volkstanzgruppe ,,Alpenland“ Michelbach waren. Anlass für die Gründung der Gruppe war vor 11 Jahren eine Tanzveranstaltung, nämlich der ,,Michelbacher Jägerball“. Inzwischen sind es unzählige Tanzveranstaltungen, Geburtstagsfeiern, goldene Hochzeiten, Kirchweihfeste und Museumsfeste, ganz einfach Veranstaltungen aller Art, die wir mit unseren Darbietungen umrahmt haben.

 

Unser Programm umfasst Tänze, die das frühere bäuerliche und handwerkliche Leben wiederspiegeln. Es gibt Tänze in welche wir zeitgemäße Showeffekte eingearbeitet haben.Eine ganz besonders eigene Note haben wir bei jenen Tänzen, die wir mit aktuellen oder traditionellen Liedtexten versehen haben.

Die Gruppe,,Michelbacher Schuhplattler“ kommt im Jahresdurchschnitt im Monat auf eine Aufführung, dazu genügt uns pro Monat eine Probe.

 

Eine besondere Freude und Ehre ist es für die ,,Michelbacher Schuhplattler“, dass wir nach zehnjähriger Pause wieder in die Schweiz nach Menzingen eingeladen werden.

 

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com