Trachtentanzgruppe:

Elsass 21. und 22. Juli 2018

Trachtenreise ins Elsass

Am 21.Juli 2018 startete unsere Reise der Tanzgruppe ins französische Elsass. Pünktlich um 8:15 Uhr fuhren wir mit dem Reisecar der Firma Drusberg los. Nachdem wir circa viereinhalb Stunden gefahren sind, inklusive Kaffehalt in Pratteln und fliegenden Bieren, kamen wir in unserer Jugendherberge in Saverne an. Die «Auberge de jeunesse» befand sich im ehemaligen Familienschloss von Louis-René de Rohan mit einem grossen Garten. Nicht umsonst wird Saverne als «Elsässisches Versaille» bezeichnet. Nach dem Zimmerbezug hatten wir Zeit für das Mittagessen und das Besichtigen der Stadt. Die einen genossen einen Flammkuchen, die anderen ein schwarzes Sandwich oder ein anderer eine überzeugt bestellte, doch ungewollte Käseplatte als Dessert. Das Französische ist nicht jedermanns Sache, verständlich, doch die Karte war eigentlich auf Deutsch. Um 17:00 Uhr besammelten wir uns alle, um die Tänze noch einmal zu repetieren. Passanten hatten Freude und machten viele Fotos von uns. Nach dieser gelungenen Hauptprobe war der Ausgang wieder frei. Manche «flanierten» um die Jugendherberge und andere setzten sich bereits in ein Restaurant. Es wurde ein gemütlicher Abend, wobei sich unser Carchauffeur als begnadeter Witzerzähler erwies. Anderen hat der Kellner so gut gefallen, dass man ihm «Mademoiselle» nachrief. Es wurden auch neue Sportarten ausprobiert, wie das Pilates oder Limbo. An diesem Samstagabend wurde noch viel gelacht und geschwatzt, bis tief in die Nacht hinein.

Am Sonntagmorgen packten wir nach dem Frühstück wieder unsere Koffer und schleppten sie die 82 Treppenstufen wieder hinunter. Dann fuhren wir um 9:15 Uhr nach Imbsheim, wo das «Festival Folklorique International» stattfand.  Zuerst war ein Gottesdienst, da durften wir Klänge aus Paris, Belgien und Mexiko geniessen. Später gab es für alle Schinken mit Kartoffelsalat. Um 14:30 Uhr begann ein kleiner Festumzug mit den internationalen Tanz- und Singgruppen. Wir vertraten die Schweiz mit unseren Sonntags- und Werktagstrachten und dem Geisslechlöpfe. Danach präsentierten sich alle Gruppen noch auf einer Bühne, auch wir durften sechs Tänze vorführen. Anscheinend war der Bürgermeister von Imbsheim sehr zufrieden mit uns, so waren wir es doch auch. Die Mexikaner begeisterten mit ihren verschiedenen kunterbunten Kleidern, sowie mit ihrer knapp 30-minütigen ausdrucksvollen Tanzeinlage. Zwischendurch hatten wir auch noch Zeit um den «Märt» zu betrachten.  Eindrücklich waren die Riegelhäuser mit den wunderschön geschmückten Innenhöfen. Um 19:00 Uhr traten wir wieder die Heimreise an. Alle waren froh, als wir die Tracht wieder ausziehen durften, denn das Wetter meinte es sehr gut mit uns, es war sonnig und sehr warm. Auf der Heimreise wurde noch ausgiebig musiziert, gesungen, getanzt und gejasst. Kurz nach Mitternacht kamen wir wieder in Menzingen an.

Wieder einmal war es eine gelungene und schöne Trachtenreise. Vielen Dank den Organisatoren!

 

(Susanne Betschart)

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com